TSV MEITINGEN-SSV SCHROBENHAUSEN       77:84

Die U18 verlor Zuhause auch im ersten Bezirksliga Spiel der Saison am Sonntag mit 77:84 gegen den SSV Schrobenhausen. Das erste Viertel war ausgeglichen, endete aber wegen einem 2:9 Lauf der Schrobenhausener mit 21:24. Das 2. Viertel konnten die Meitinger wieder für sich entscheiden. Halbzeitstand war 42:41. Das 3. Viertel dominierte wiederum der TSV, doch er konnte sich nicht entscheidend absetzen. (30.Minute, 62:56). Dieses Versäumnis nutzte der SSV gnadenlos aus und ging zu Beginn des 4. Viertels sofort wieder in Führung. Diese sollten sie in diesem Viertel nur noch einmal kurz abgeben, da dem TSV ein 2:9 Lauf gelang. Doch die Meitinger konnten letztendlich nicht mehr zusetzen. Topscorer der Partie war Steffen Katzenschwanz mit 24 Punkten.

Für Meitingen spielten: Denk (10), Popal, Katzenschwanz (24), Markidonow (2), Bertelmann (3), Berisha (16), Sinuan, Schmidt (4), Buja (18)

 _________________________________________________________________

 SSV SCHROBENHAUSEN - TSV MEITINGEN            67:61

Der U18 gelang es nicht, in dem Rückspiel gegen den SSV Schrobenhausen, die Heimniederlage von vor einer Woche auszumerzen. Trotz deutlicher Leistungssteigerung verlor man wieder knapp mit 67:61.

Meitingen: Berisha (10), Bertelmann, Buja (30), Denk (9), Katzenschwanz (7), Krenz, Majec, Markidonow, Müller (2), Sauler (3)

__________________________________________________________________

BG LEITERSHOFEN/STADTBERGEN - TSV MEITINGEN 

ES WURDE EINFACH VERLORN:D

___________________________________________________________________

TSV MEITINGEN - BG LEITERSHOFEN/STADTBERGEN 103:100

18.11.-U18 schlägt Tabellenführer Leitershofen

Vor einer Woche war die Stimmung in der Mannschaft ziemlich angeschlagen. Man hatte gerade mit 69-125 gegen BG Leitershofen/Stadtbergen verloren. Die 3. Niederlage im 3. Spiel und die Mannschaft war ganz tief drin im Tabellenkeller. Und der Spielplan wollte es nun so das genau eine Woche später schon das Rückspiel stattfand, doch dieses Mal in Meitingen.

Die lange Ansprache im Training von Coach Luka Maretic hatte wohl grundlegend zum Umdenken in der Mannschaft veranlasst. Den so eine Leistungsteigerung kann man nicht mit einem Training erklären, sondern nur mit einer komplett anderen Einstellung zum Spiel.

Und die Einstellung war top!!!

Die Meitinger starteten gleich mit 2 Erfolgserlebnissen in das Spiel. Und das 1. Viertel blieb offensiv immer noch erfolgreich, doch in der Verteidigung wurde dem Gegner noch der ein oder ander leichte Korb zugelassen. So stand es nach dem ersten Viertel schon 28:32. Im zweiten Viertel nahm dann auch die Intensität in der Verteidigung zu, und so wurde es mit 22:20 knapp gewonnen. Auch der 3. Spielabschnitt war bei 21:22 fast ausgeglichen. In dieser Zeit fanden die Leitershofener kein Mittel gegen die Meitinger Center Jan Denk und Steffen Katzenschwanz.

Zu Beginn des vierten Viertels lagen die Meitinger Jungs also nur mit 3 Punkten hinten, und der Sieg, die Sensation gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer aus Augsburg, war greifbar nahe. Und hier kommen ich wieder zurück zu der Einstellung. Jeder der jetzt auf dem Platz war, wollte den Sieg. In der Verteidigung wurde hart gearbeitet, und in der 32. Minute gelang den Meitingern die nach der 1. Minute bislang erst zweite Führung im Spiel durch einen 3er von Josef Sauler. Die zahlreichen Zuschauer, die Meitingen klasse unterstützten, waren aus dem Häuschen. Und ihnen wurde weiter eine spannende Schalcht geboten. Betim Buja gelangen nun in 2 Minuten alleine 3 seiner insgesamt 5 3er, die jedoch von 2 3ern der Leiterhofenern beantwortet wurden. Aber Meitingen wollte den Sieg an diesem Tag mehr. In der letzten Minute gelangen ihnen 3 Ballgewinne, und Kastriot Berisha und wiederum Betim Buja stellten von der Freiwurflinie den Endstand, das 103:100, her.

Nächste Woche wartet nun das schwere Auswärtsspiel in Nördlingen auf die U18. Doch mit der neuen Energie, die aus diesem Sieg geschöpft wurde, kann auch dort eine Überraschung möglich sein.

Meitingen: Berisha (18), Bertelmann, Buja (36, 5 3er), Denk (15), Katzenschwanz (22), Krenz, Majec, Markidonow (2), Sauler (10, 2 3er)

_________________________________________________________________

TSV NÖRDLINGEN - TSV MEITINGEN             80:81

24.11. - U18 besiegt Nördlingen

Eine Woche nach dem famosen Sieg über Leitershofen legte die U18 beim nächsten Favoriten nach. In Nördlingen wurde, diesmal noch knapper, mit 80:81 gewonnen.

Nördlingen war noch ungeschlagen, und wollte dies auch bleiben. Da keine Intensität in der Meitinger Verteidigung vorhanden war, verloren sie das erste Viertel mit 28:16. Schon das zweite Viertel konnten die Maretic Jungen dagegen wieder mit 21:23 für sich entscheiden.

Nach einer Ansprache in der Kabine zur Pause holte die U18 alles an Intensität nach, was in der ersten Hälfte noch gefehlt hatte. Nachdem zum vierten Viertel der Rückstand auf 8 Punkte reuziert werden konnte, und zu Beginn des Schlussabschnitts gleich nachgelegt wurde, war wieder der unbändige Siegeswille da, der schon zum Sieg gegen Leiterhofen geführt hatte. Punkt für Punkt wurde aufgeholt und eine Minute vor Schluss konnte der TSV Meitingen das erste mal in Führung gehen. In einem dramatischen Ende, Nördlingen spielte die letzten 23 Sekunden herunter und setzte alles auf einen Wurf, konnte die Meitinger Verteidigung den Sieg verbuchen, denn Nördlingen verfehlte.

Letztendlich ein völlig verdienter Erfolg der Meitinger beim Bundesliganachwuchs, der ohne die verschlafene erste Halbzeit auch höher ausfallen hätte können. Doch die starke Verteidigungsleistung im letzten Viertel (nur 8 Punkte wurden zugelassen) ware zum Schluss ausschlaggebend für das bessere Ende für den "richtigen" TSV.

Meitingen: Buja (43), Berisha (14), Katzenschwanz (10), Denk (8), Sauler (6), Krenz, Müller, Bertelmann